18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Hier kommen die taktischen Anweisungen für Eure Aufgebote bei den spezifischen Rennen hin.

Moderatoren: SIM-Leiter, Gründer&Berater, Mentor

18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon Gottschi » 17. Mär 2013, 22:43

...
Benutzeravatar
Gottschi
Forum Admin
 
Beiträge: 576
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon Gottschi » 17. Mär 2013, 22:46

Bild ASTANA Bild

Bild Alexsandr Dyachenko (Kaz) [AST] 17.10.1983
____________________
00 Renntage

Bild Oscar Gatto (Ita) [AST] 01.01.1985
13.03. Nokere - Koerse 1.1
____________________
01 Renntage

Bild Jacopo Guarnieri (Ita) [AST] 14.08.1987
03.03. Strade Bianche 1.1
13.03. Nokere - Koerse 1.1
____________________
02 Renntage

Bild Tanel Kangert (Est) [AST] 11.03.1987
____________________
00 Renntage

Bild Vladimir Karpets (Rus) [AST] 20.09.1980
____________________
00 Renntage

Bild Fredrik Kessiakoff (Swe) [AST] 17.05.1980
____________________
00 Renntage

Bild Roman Kreuziger (Cze) [AST] 06.05.1986
17.02.-20.02 Volta ao Algarve 2.1
06.03.-12.03. Tirreno-Adriatico 2.WT
____________________
11 Renntage

Bild Sergey Lagutin (Uzb) [AST] 14.01.1981
____________________
00 Renntage


Gesamttaktik: Kreuziger für die Gesamtwertung, Kessiakoff und Kangert sollen dort auch vorne reinfahren. Gatto und Guarnieri für die Sprints.

1. Etappe:
Karpets und Dyachenko halten die Gruppe klein und führen nach. Gibt es aus dem Feld heraus noch Bonussekunden holt sich Kreuziger diese mithilfe des Teams. Die Hügel heute sollten Gatto und Guarnieri nichts ausmachen. Im Sprint würden sich beide ein gutes Hinterrad suchen und alles geben. Sollten am Ende Attacken kommen gehen Kreuziger, Kessiakoff und Kangert mit. Auch Gatto und Guarnieri würden versuchen mitzukommen. Im Sprint einer dezimierten Gruppe würden unsere Fahrer alles geben.


2. Etappe:
Karpets und Dyachenko halten die Gruppe klein und führen nach. Gibt es aus dem Feld heraus noch Bonussekunden holt sich Kreuziger diese mithilfe des Teams. Sollte es heute vielversprechende Attacken geben von Favoriten gehen Kreuziger, Kessiakoff und Kangert mit.
Heute sollte es aber zu einem Sprint kommen, dort suchen sich unsere beiden Sprinter ein Hinterrad. Gatto soll an das von Degenkolb, Guarnieri soll das von Ratto oder Cimolai nehmen. Die Zielgerade ist ansteigend, was beiden liegt.


4. Etappe:
Karpets und Dyachenko führen nach und halten die Gruppe klein. Kreuziger wird geschützt, er soll bis zum Schlussanstieg möglichst viel Kraft haben. Gibt es aus dem Feld heraus Bonussekunden wird sich Kreuziger diese holen.
In den Schlussanstieg rein machen Karpets und Dyachenko nochmal ordentlich Dampf. Danach übernimmt Lagutin und macht das Tempo, ehe dann Kangert übernimmt. Kessiakoff bleibt die ganze Zeit bei Kreuziger und hilft ihm. Kreuziger wird dann Attacken der Favoriten folgen, aber eigentlich sollte nur Contador gefährlich sein. 1km vor dem Ziel wird Kreuziger dann selber attackieren um sich abzusetzen und solo zu gewinnen. Im Sprint gibt er alles. Kessiakoff, Kangert und Lagutin geben ebenfalls alles für eine gute Platzierung.


5. Etappe
Heute führen wir mal nicht nach. Alle schützen Kreuziger, Gatto und Guarnieri. Sollten Attacken auf die GSW kommen ist Kreuziger dabei, genau wie Kessiakoff und Kangert. Sollte heute aber in einem Sprint enden. Dort wird Gatto an das Hinterrad von Degenkolb gehen und Guarnieri nimmt sich das von Ratto. Beide geben alles um zu gewinnen.


6. Etappe:
Kreuziger wird geschützt. Kommen Attacken der vorderen Leute im Gesamtklassement gehen Kreuziger, Kangert und Kessiakoff mit, im Sprint geben sie dann alles. Mit Gatto und Guarnieri haben wir zwei hügelfeste Sprinter, wenn es zum Massensprint kommt sollten beide dabei sein und auch Kraftvorteil den anderen gegenüber, da die mehr kämpfen müssen um über die Hügel zu kommen. Sie suchen sich dann jeder ein gutes Hinterrad ala Degenkolb und geben von dort aus alles.


7. Etappe: Letzte Etappe, daher werden heute Gatto und Guarnieri nachführen. Kreuziger hält sich vorne auf und wird vom Team geschützt. Am Ende dann ein Rundkurs wo 8x der selbe Berg überfahren wird. Am Anfang halten wir uns da noch zurück, aber bei der 6. Überfahrt gehen wir in die Offensive. Dyachenko und Karpets werden dort dann das Tempo erhöhen und sich verausgaben. Bei der 7. Überquerung darf dann Lagutin ran und wird sich vollkommen verausgaben. Bei der 8. und letzten Überquerung werden dann Kangert und Kessiakoff das Feld ausdünnen und die anderen Kapitäne isolieren. 1km vor dem Gipfel wird dann Kreuziger anziehen und attackieren. Er wird mit Begleitern arbeiten, versuch dann am Ende mit einer Attacke den Sieg zu holen, ansonsten geht er an 2. Position und gibt im Sprint alles. Kangert und Kessiakoff werden alles geben für eine gute Platzierung. Der Rest darf sich nach getaner Arbeit ausruhen und hat als einziges Ziel dann die Karenzzeit.
Benutzeravatar
Gottschi
Forum Admin
 
Beiträge: 576
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon Philippe_Gilbert » 18. Mär 2013, 14:23

Bild CANNONDALE Bild

Bild Fabio Aru (Ita) [CAN] 03.07.1990
11.02. - 16.02. Tour of Oman 2.HC
03.03. Strade Bianche 1.1
____________________
Gesamt: 7

Bild Federico Canuti (Ita) [CAN] 30.08.1985
13.03. Nokere - Koerse 1.1
____________________
Gesamt: 1

Bild Caleb Fairly (Usa) [CAN] 19.02.1987
____________________
Gesamt: 0

Bild Nariyuki Masuda (Jap) [CAN] 23.10.1983
22.01. - 27.01. Tour Down Under 2.WT2
11.02. - 16.02. Tour of Oman 2.HC
24.02. Kuurne - Brussel - Kuurne 1.1
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
13.03. Nokere - Koerse 1.1
____________________
Gesamt:22

Bild Franco Pellizotti (Ita) [CAN] 15.01.1978
____________________
Gesamt: 0

Bild Daniele Ratto (Ita) [CAN] 05.10.1989
____________________
Gesamt: 0

Bild Cristiano Salerno (Ita) [CAN] 18.02.1985
03.03. Strade Bianche 1.1
13.03. Nokere - Koerse 1.1
____________________
Gesamt: 2

Bild Boy van Poppel (Ned) [CAN] 18.01.1988
11.02. - 16.02. Tour of Oman 2.HC
24.02. Kuurne - Brussel - Kuurne 1.1
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT DNS Etappe 8
____________________
Gesamt: 14


Gesamttaktik:
Aru soll in der Gesamtwertung mitmischen, Van Poppel sich bei den Massensprints gut platzieren.

Etappe 1:
Salerno geht in die Ausreißergruppe. er arbeitet gut mit, holt sich die Bergwertung und verlässt sich auf seinen Sprint, wenn die Gruppe durchkommt.
Anonsten wird Aru beschützt und immer vorne gehalten. Gibt es noch Zeitbonis zu holen holt sich diese Aru, gibt es noch Bergpunkte zu holen holt sich diese Pellizotti.
im Massensprint, geht van Poppel, der in super Form ist an das Hinterrad von Guarnieri und sprintet auf den letzten 150 metern vorbei. Auch Ratto sprintet mit.
sollten irgendwelche Favos attackieren geht Aru mit.

Etappe 2:
Keiner geht in die Gruppe, Aru wird imemr vorne gehalten.
Gibt es noch Zeitbonis zu holen holt sich diese Aru, gibt es noch Bergpunkte zu holen holt sich diese Pellizotti.
Im Massensprint fahren wir diesmal für Ratto, da es leicht bergan geht. Van poppel fährt den Sprint für ihn an.

Etappe 3:
Salerno geht in die Außreisergruppe und holt sich die Bergwertungen. Gibt es noch Bergpunkte zu holen holt sich diese Pellizotti.
Ansonsten fahren wir Aru vor dem Schlussanstieg nach vorne. Am Schlussanstieg bleibt Aru immer bei den Favos. Pellizotti unterstütz ihn dabei.
Aru hat schon eine sehr gute Form und er bleibt wie gesagt so lange wie Möglich bei den Favos.

Etappe 4:
Heute geht Ratto in die Außreisergruppe, er arbeitet relativ gut mit, hebt sich jedoch noch ein paar Kräfte auf.
Im oberen Teil des Port de Cantó attackiert dann Pellizotti und gibt Vollgas. Ratto wartet auf ihn und zusammen geben sie Vollgas bis zum Fuße des Port Ainé. An diesem unterstützt Ratto Pellizotti nochmal so lange es geht, ehe der alleine weiter fährt und seinen Rhythmus den Berg hoch fährt.

Aru bleibt immer am Hinterrad von Contador, geht jedoch nicht dessen Attacken mit, sondern fährt seinen eigenen Rhythmus. Er will möglichst wenig zeit verlieren. Er hat ja eine gute Form. Einen Sprint fährt er von vorne.

Gibt es noch Bergwertungpunkte aus dem Feld zu holen, holt sich diese Salerno.

Etappe 5:
Canuti geht in die Gruppe, arbeitet gut mit und verlässt sich am Schluss auf den Schlusssprint, sofern keine starken Sprinter dabei sein. Anderfalls attackiert er auf den letzten 4 Kilometern.
Kommt es zu einem Massenssprint, fahren wir entweder für ratto oder Van Poppel. wer sich besser fühlt ist der kapitän und der anderen unterstützt ihn. Er geht an Degenkolbs Hinterrad und sprintet am schluss vorbei.


Etappe 7:
Fairly, Masuda und van Poppel schlagen auf den ersten 40 Kilometern ein mördrisches Tempo an. danach können sie aussteigen. Dann übernehmen Canuti und Ratto für die nächsten 30 kilometer. Dann übernimmt Salerno, der so lange tempo macht wie es nur geht. geht er raus, attackiert Pellizotti. Er zieht voll durch.
Aru bleibt bei den Favos. Auf den letzten 20 Kilometern attackiert dann Aru an dem Anstieg und zeiht voll durch. ist Zottel noch vorne, wartet er und hilft Aru.
einen Sprint fährt Aru von Position 2.
Zuletzt geändert von Philippe_Gilbert am 29. Mär 2013, 21:54, insgesamt 5-mal geändert.
Team Cannondale
Philippe_Gilbert
 
Beiträge: 151
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon eder04 » 18. Mär 2013, 18:38

Bild ARGOS-SHIMANO Bild

Bild John Degenkolb (Ger) [ARG] 07.01.1989
____________________
Gesamt: 0

Bild Nikias Arndt (Ger) [ARG] 18.11.1991
____________________
Gesamt: 0

Bild Warren Barguil (Fra) [ARG] 28.10.1991
____________________
Gesamt: 0

Bild Johannes Fröhlinger (Ger) [ARG] 09.06.1985
____________________
Gesamt: 0

Bild Simon Geschke (Ger) [ARG] 13.03.1986
____________________
Gesamt: 0

Bild Patrick Gretsch (Ger) [ARG] 07.04.1987
____________________
Gesamt: 0

Bild Sacha Modolo (Ita) [ARG] 19.06.1987
____________________
Gesamt: 0

Bild Georg Preidler (Aut) [ARG] 17.06.1990
____________________
Gesamt: 0


Gesamttaktik: Barguil und Fröhlinger gucken, was im GK drin ist. Degenkolb für die Sprints!

1. Etappe: Arndt geht in die Ausreißergruppe und arbeitet gut mit und holt sich die Wertungen.
Im Hauptfeld werden die Kapitäne beschützt und Degenkolb auch. An den Bergen sind wir aufmerksam und falls aussichtsreiche Attacken kommen, gehen die drei mit! Die Kapitäne kommen s.t. mit den SIegern an, Degenkolb holt sich den Sieg!

2. Etappe: Preidler, Arndt und Geschke führen nach! Sie sorgen dafür, dass die Gruppe klein bleibt und hinterher das Hauptfeld zusammenbleibt und das Rennen im Sprint endet! Die Kapitäne kommen s.t. mit den Siegern ins Ziel! Modolo zieht den Sprint für Degenkolb an und dieser sprintet zum Sieg!

3. Etappe: Preidler geht in die Ausreißergruppe und holt sich die BW´s. Im Hauptfeld fahren Barguil und Fröhlinger bei den Favoriten mit und bleiben beim Schlussanstieg so lange wie möglich dran und holen sich eine gute Platzierung!

4. Etappe: Preidler geht wieder in die Gruppe und holt sich die BW´s. Im Hauptfeld fahren Barguil und Fröhlinger bei den Favoriten mit und bleiben beim Schlussanstieg so lange wie möglich dran und holen sich eine gute Platzierung!

5. Etappe: Geschke und Barguil führen nach! Der Rest des Teams beschützt Degenkolb! Die Nachführer halten am Ende das Feld zusammen und sorgen dafür, dass es zu einem Sprint kommt! Kommen am Ende doch gefährliche Attacken, die wir nicht aufhalten können, sorgt der Rest des Teams dafür, dass Degenkolb und wenn möglich auch Modolo in die Gruppe kommen und dann Modolo den SPrint für Degenkolb anzieht und dieser sich den Etappensieg sichert!
Im Massensprint zieht auch Modolo den Sprint für Degenkolb an und beide sprinten zu einer guten Platzierung!

6. Etappe: Geschke und Gretsch führen nach! Der Rest des Teams beschützt Degenkolb! Die Nachführer halten am Ende das Feld zusammen und sorgen dafür, dass es zu einem Sprint kommt! Kommen am Ende doch gefährliche Attacken, die wir nicht aufhalten können, sorgt der Rest des Teams dafür, dass Degenkolb und wenn möglich auch Modolo in die Gruppe kommen und dann Modolo den SPrint für Degenkolb anzieht und dieser sich den Etappensieg sichert!
Im Massensprint zieht auch Modolo den Sprint für Degenkolb an und beide sprinten zu einer guten Platzierung!
eder04
Forum Admin
 
Beiträge: 487
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon Boogie » 18. Mär 2013, 19:05

Bild LMPRE-MERIDA Bild


Bild Ivan Basso (Ita) [LAM] 26.11.1977
06.03. - 12.03. Tirreno - Adriatico 2.WT
07 Renntage

Bild Matteo Bono (Ita) [LAM] 11.11.1983
00 Renntage

Bild Davide Cimolai (Ita) [LAM] 13.08.1989
00 Renntage

Bild Luca Dodi (Ita) [LAM] 26.05.1987
06.02. - 10.02. Tour Méditerranéen 2.1
05 Renntage

Bild Kristijan Durasek (Ita) [LAM] 26.07.1987
06.02. - 10.02. Tour Méditerranéen 2.1
05 Renntage

Bild Manuele Mori (Ita) [LAM] 09.08.1980
06.02. - 10.02. Tour Méditerranéen 2.1
05 Renntage

Bild Przemyslaw Niemiec (Pol) [LAM] 11.04.1980
06.03. - 12.03. Tirreno - Adriatico 2.WT
07 Renntage

Bild Morris Possoni (Ita) [LAM] 01.07.1984
06.02. - 10.02. Tour Méditerranéen 2.1
00 Renntage


Gesamtwertung: Wir wollen mit Basso aufs Podest und mit Niemiec in die Top 10. Rest ist Helfer dafür

1. Etappe: Führen mit Mori, Dodi und Durasek nach. Holen Punkte aus dem Feld und am Ende werden Basso und Niemiec bei Attacken mitgehen. Bono und Possoni helfen dabei und sind ebenfalls dabei. Kommt es zum Sprint dieser Gruppe, fahren wir für Possoni.
Läuft alles zusammen, fahren wir für Cimolai an.
Boogie
 
Beiträge: 50
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon Luxor » 19. Mär 2013, 14:50

Bild SAXO-TINKOFF Bild

Bild Alberto Contador Velasco (Esp) [STB] 06.12.1982
____________________
Gesamt: 0

Bild Jesus Hernandez Blazquez (Esp) [STB] 28.09.1981
____________________
Gesamt: 0

Bild Benjamin Noval Gonzalez (Esp) [STB] 23.01.1979
____________________
Gesamt: 0

Bild Sergio Miguel Moreira Paulinho (Por) [STB] 26.03.1980
____________________
Gesamt: 0

Bild Bruno Manuel Silva Pires (Por) [STB] 15.05.1981
____________________
Gesamt: 0

Bild Nicolas Roche (Irl) [STB] 03.07.1984
____________________
Gesamt: 0

Bild Michael Rogers (Aus) [STB] 20.12.1979
____________________
Gesamt: 0

Bild Xabier Zandio Echaibe (Esp) [STB] 17.03.1977
____________________
Gesamt: 0


Gesamt:
Contador ist Kapitän. Er erhält die volle Unterstützung und soll die Rundfahrt gewinnen.

1.Etappe:
Wir kontrollieren die frühe Gruppe und lassen höchstens 4 Leute weg.
Sonst sollen die Sprinterteams nachführen. Wird es eng helfen wir mit Paulinho und Pires.
Contador kommt s.t. mit den restlichen Favoriten ins Ziel.


2.Etappe:
Wir kontrollieren die frühe Gruppe und lassen höchstens 4 Leute weg.
Sonst sollen die Sprinterteams nachführen. Wird es eng helfen wir mit Paulinho und Pires.
Contador kommt s.t. mit den restlichen Favoriten ins Ziel.


3.Etappe:
Zunächst einmal machen wir mit Paulinho, Pires und Noval Tempo um keine Gruppe die größer als 4 Mann ist, gehen zu lassen.
Steht die Gruppe ziehen wir uns zurück und schützen nur noch Contador.
Wir wollen heute noch nicht groß in die Offensive gehen, also fahren wir auch nicht Tempobolzend in den Schlussanstieg hinein. Wir halten uns in 2.Reihen und fahren Lücken einfach nur zu. Zunächst sollen Paulinho, Pires und Noval die Lücke zu fahren, dann Zandio und Hernandez und dann Roche und Rogers.
Contador geht nur die Attacken von Kreuziger direkt mit. Alle anderen werden ihm zugefahren.
Für ihn gilt heute nur mit der Topgruppe ins Ziel kommen.


4.Etappe:
Heute wollen wir im Gegensatz zu gestern, die volle Kontrolle übernehmen und so richtig Dampf machen.
Zunächst einmal machen wir mit Paulinho, Pires und Noval Tempo um keine Gruppe die größer als 4 Mann ist, gehen zu lassen.
Steht die Gruppe führen sie konsequent nach.
Sie sollen zunächst ein moderates Tempo machen und erst mit Beginn des Port de Canto sollen sie richtig Dampf machen. Schon hier wollen wir es richtig krachen lassen. Sind die 3 platt, übernehmen sofort Zandio und Hernandez die Führung. Auch sie machen sofort Volldampf und jetzt soll es bröckeln und zwar richtig. Wir rechnen damit das sie ihr Tempo bis zur Kuppe des Port de Canto durchziehen können und dann nurnoch 8-12 Fahrer in der 1.Gruppe sind.
Zandio und Hernandez machen dann in der Abfahrt weiter Dampf und dürfen dann rausnehmen.
Damit aber nicht genug nun sollen Roche und Rogers die Gruppe weiter dezimieren. Sie machen absolut Vollgas und nun sollten nurnoch ganz wenige folgen können. Bis zur 5 Km Marke ziehen sie voll durch. Ziel ist eine Gruppe mit höchstens 4-5 Mann. Dann an genau dieser Marke attackiert Contador mit voller Kraft und zieht weg. Wie sich gestern gezeigt hat ist niemand stark genug ihm zu folgen. Er zieht dann voll durch und holt sich den Etappensieg.
Zuletzt geändert von Luxor am 23. Mär 2013, 11:35, insgesamt 5-mal geändert.
Luxor
 
Beiträge: 106
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon Fothen_29 » 19. Mär 2013, 23:22

Abgabeschluss 1. Etappe
Fothen_29
Forum Admin
 
Beiträge: 401
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon Fothen_29 » 20. Mär 2013, 22:00

Abgabeschluss 2. Etappe
Fothen_29
Forum Admin
 
Beiträge: 401
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon Fothen_29 » 22. Mär 2013, 23:00

Abgabeschluss 3. Etappe
Fothen_29
Forum Admin
 
Beiträge: 401
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT

Beitragvon Fothen_29 » 25. Mär 2013, 17:25

Abgabeschluss 4. Etappe
Fothen_29
Forum Admin
 
Beiträge: 401
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Taktik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron