18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Hier kommen die taktischen Anweisungen für Eure Aufgebote bei den spezifischen Rennen hin.

Moderatoren: SIM-Leiter, Gründer&Berater, Mentor

18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon Gottschi » 11. Apr 2013, 15:20

Benutzeravatar
Gottschi
Forum Admin
 
Beiträge: 576
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon Fothen_29 » 16. Apr 2013, 14:58

Bild Peter Stetina (Usa) [GRS] 08.08.1987
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
23.03. - 24.03. Critérium International 2.HC
10 Renntage

Bild Sergey Chernetskiy (Rus) [GRS] 09.04.1990
00 Renntage

Bild Alex Dowsett (Gbr) [GRS] 03.10.1988
00 Renntage

Bild David Millar (Gbr) [GRS] 04.01.1977
23.03. - 24.03. Critérium International 2.HC
02 Renntage

Bild Ramunas Navardauskas (Lit) [GRS] 30.01.1988
17.02. - 20.02. Volta ao Algarve 2.1
25.02. Clasica de Almeria 1.HC
01.03. - 03.03. Driedaagse van West - Vlaanderen 2.1
13.03. Nokere - Koerse 1.1
23.03. - 24.03. Critérium International 2.HC
31.03. Ronde van Vlaanderen 1.WT1
09.04. Scheldeprijs 1.HC
13 Renntage

Bild Nikita Novikov (Rus) [GRS] 10.11.1989
06.02. - 10.02. Tour Méditerranéen 2.1
05 Renntage

Bild Maciej Paterski (Pol) [GRS] 12.09.1986
25.02. Clasica de Almeria 1.HC
24.03. Gent - Wevelgem 1.WT2
02 Renntage

Bild Sebastien Rosseler (Bel) [GRS] 15.07.1981
23.02. Omloop Het Nieuwsblad 1.HC
24.02. Kuurne - Brussel - Kuurne 1.1
27.02. Le Samyn 1.1
01.03. - 03.03. Driedaagse van West - Vlaanderen 2.1
13.03. Nokere - Koerse 1.1
22.03. E3 Prijs Vlaanderen - Harelbeke 1.WT2
24.03. Gent - Wevelgem 1.WT2
09.04. Scheldeprijs 1.HC
10 Renntage


Gesamt
Formaufbau für den "richtigen" Giro. Da Hesjedal durch die Ardennen cruist, darf Stetina mal als Kapitän agieren und soll mit der Unterstützung des restlichen Teams dem Podium so nahe wie möglich kommen.

Etappe 1a
Millar geht in die Gruppe und gibt alles für das Durchkommen. Im Finale lässt er sich nicht abschütteln und schlägt dann im Sprint von zweiter Position zu. Stetina, Chernetskiy und Novikov kommen s.t. mit dem Sieger an.


Etappe 1b
Wir wollen hier den Sieg holen! Gewartet wird nur auf Stetina, ansonsten geben vor allem Dowsett, Millar, Navardauskas und Rosseler als Top-Zeitfahrer alles, um uns hier nach ganz vorne zu katapultieren. Stetina fährt im Fall des Sieges als erster über die Ziellinie.


Etappe 2
Paterski geht in die Gruppe, räumt die BWs ab und dient im Schlussanstieg als Relais. Dowsett, Millar, Navardauskas und Rosseler kommen im Zeitlimit an und machen ansonsten ne lockere Tour. Chernetskiy und Novikov kämpfen im Finale um so lange wie möglich dabei zu bleiben und vielleicht die Top 15 zu knacken. Stetina bleibt immer bei den Favoriten und will so aufs Tagespodium fahren!


Etappe 3
Millar geht in die Gruppe und sichert sich die BWs. Für Dowsett, Navardauskas und Rosseler ist das Zeitlimit das Tagesziel. Bergwertungspunkte, die aus dem Feld heraus noch zu ergattern sind, sichert sich Paterski. Chernetskiy und Novikov kämpfen darum, in der ersten größeren Gruppe unter den Top 15 anzukommen. Stetina attackiert kurz vor der letzten Bergwertung und zieht dann durch, um so vielleicht die eine oder andere Sekunde herauszuholen!


4. Etappe
Paterski geht in die Gruppe und macht die BW klar. Hinten raus dient er als Relais. Millar sichert sich BW-Punkte aus dem Feld heraus. Dowsett, Navardauskas und Rosseler beenden die Rundfahrt im Zeitlimit. Chernetskiy und Novikov schützen Stetina so lange es geht und kämpfen danach um den Einzug in die Top 15. Stetina selbst bleibt immer bei den Favoriten. Der Schlussanstieg ist lang und hart, wer da zu früh attackiert, verliert. Deswegen hält sich Stetina bedeckt, bleibt aber immer dran. So überdreht er nicht und dürfte oben einen Kraftvorteil haben. Erst auf dem letzten km darf er antreten! Die Top 5 des Tages will er heute mindestens knacken, vllt geht ja mehr...
Fothen_29
Forum Admin
 
Beiträge: 401
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon Big Willi Two » 18. Apr 2013, 14:25

Bild BMC RACING TEAM Bild

Bild Winner Andrew Anacona Gomez (Col) [BMC] 11.08.1988
04.02. Trofeo Serra de Tramuntana 1.1
05.02. Trofeo Platja de Muro 1.1
17.02. - 20.02. Volta ao Algarve 2.1
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
Gesamt: 12

Bild Adam Blythe (Gbr) [BMC] 01.10.1989
17.02. - 20.02. Volta ao Algarve 2.1
22.03. E3 Prijs Vlaanderen - Harelbeke 1.WT2
24.03. Gent - Wevelgem 1.WT2
31.03. Ronde van Vlaanderen 1.WT1
____________________
Gesamt: 07

Bild Yannick Eijssen (Bel) [BMC] 20.06.1989
06.02. - 10.02. Tour Méditerranéen 2.1
____________________
Gesamt: 05

Bild Cadel Evans (Aus) [BMC] 14.02.1977
11.02. - 16.02. Tour of Oman 2.HC
06.03. - 12.03. Tirreno - Adriatico 2.WT
23.03. - 24.03. Critérium International 2.HC
____________________
Gesamt: 15

Bild Martin Kohler (Sui) [BMC] 17.07.1985
22.01. - 27.01. Tour Down Under 2.WT2
06.02. - 10.02. Tour Méditerranéen 2.1
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
Gesamt: 17

Bild Ivan Santaromita (Ita) [BMC] 30.04.1984
22.01. - 27.01. Tour Down Under 2.WT2
06.02. - 10.02. Tour Méditerranéen 2.1
____________________
Gesamt: 11

Bild Johann Tschopp (Sui) [BMC] 01.07.1982
17.02. - 20.02. Volta ao Algarve 2.1
____________________
Gesamt: 04

Bild Christian Vande Velde (Usa) [BMC] 22.05.1976
11.02. - 16.02. Tour of Oman 2.HC
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
Gesamt: 12


Weiterer Formtest und -aufbau für Evans Giroteilnahme, für seine Kollegen gilts als Selektionsrennen.

Etappe 1a:
Santaromita ergattert sich einen Platz in der Fluchtgruppe und schlägt seine/n Begleiter nach einem diskreten, aber effektiven Rennen im Sprint um den Tagessieg.
Im Feld geht es nur darum, keine Zeit zu verlieren und falls sich Santaromita nicht vorn halten kann, darum mit Kohler und Eijssen Nachführhilfe zu leisten. Es soll dann ein geschlossenes Feld einkommen, das dann von Blythe im Spurt gebodigt wird.


Etappe 1b:
Gewartet werden muss eigentlich nur auf Evans und selbstverständlich auf den 5. Mann. Evans soll sich nicht schonen, auch Vande Velde, Blythe, Kohler, Eijssen werden wohl die 5 sein, die die Zeit bestimmen. Trotzdem soll keiner das Limit verpassen.


Etappe 2:
Für die ersten 100 km haben Eijssen und Blythe die Aufgabe, beim Nachführen mitzuhelfen, je nach Entwicklung mal stärker, mal weniger. Mehr als sechs Minuten wollen wir bis zum Passo Lavazè nicht zulassen. Falls es doch mehr wird, kommen Kohler und Santaromita zu Hilfe.
In diesem Pass fahren Vande Velde, Tschopp und Anacona für Evans ein zügiges Tempo, sodass es sich allfällige Angreifer zweimal überlegen, aber auch so, dass es noch Luft nach oben gibt.
Diese wird dann auf den letzten 10 Kilometern eingesetzt, um die letzten Flüchtlinge zu holen und gleichzeitig Vande Velde Evans in eine gute Position fahren kann, um ihn auf den letzten 400 m den Etappensieg ins Trockene fahren zu lassen, und selbst noch in die Top-10 zu kommen.


Etappe 3:
Heutiges Ziel ist es, keine im GK gefährlichen Gegner durchkommen lassen, also von Beginn weg das Team des Leaders zu unterstützen. Das machen vor allem Kohler und Eijssen im flächeren Gelände, Santaromita und Tschopp in den Anstiegen. Wenns eng wird kommen alle unsere Fahrer ab und zu durch die Führung. Wenn wir dann auf den letzten 20 km alles im Griff haben, kann Santaromita vorprellen, an die Rennspitze vor fahren und die Etappe im Sprint aus der Gruppe heraus abschiessen. Andererseits, wenn ers nicht schafft, hat sich Blythe auf den letzten vergangenen Kilometern ein wenig geschont und hat im Sinn den Sprint um den Etappensieg zu gewinnen. In dieses Ziel kommen wir mit allen Fahrern in der Zeit des Siegers oder im Fall Santaromita knapp dahinter.


Etappe 4:
Wir geben Kohler in die Gruppe mit dem Auftrag immer schön mitzuarbeiten, die ambitionierten Teams zum Arbeiten bringen und schauen, was raus kommt. Im Feld wird von uns darauf geachtet, dass Evans und seine Bergcrew ein paar Körnlein sparen können und weit vorn in den Schlussaufstieg kommen.
Dann lassen wir diejenigen,die Betrieb machen wollen, sich austoben, fahren einen uns genehmen, effektiven Rhythmus mit Santaromita, Tschopp, Anacona und Vande Velde mit Evans im Schlepptau. Nachdem sich einige mit dem üblichen "in den Berg hinein sprinten" beruhigt haben, werden wir das Feld von hinten aufrollen mit kontinuierlicher Temposteigerung. Etwa 3 km vor Schluss sollten wir dann wieder zuvorderst dabei sein. Vande Velde führt dann Evans noch über die steilste Stelle und Evans selbst muss sich dann noch an die letzten Angreifer hängen, um mit einem kleinen Spurt die Etappe auf sein Konto buchen zu können.
Zuletzt geändert von Big Willi Two am 23. Apr 2013, 12:01, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Big Willi Two
 
Beiträge: 149
Registriert: 01.2013
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Re: 18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon Gottschi » 18. Apr 2013, 17:55

Bild ASTANA Bild

Bild Valerio Agnoli (Ita) [AST] 06.01.1985
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
14 Renntage

Bild Janez Brajkovic (Slo) [AST] 18.12.1983
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
14 Renntage

Bild Damiano Caruso (Ita) [AST] 12.10.1987
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
14 Renntage

Bild Alexsandr Dyachenko (Kaz) [AST] 17.10.1983
18.03. - 24.03. Volta Ciclista a Catalunya 2.WT
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
13 Renntage

Bild Dmitriy Gruzdev (Kaz) [AST] 07.08.1983
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
14 Renntage

Bild Andrey Kaschechkin (Kaz) [AST] 21.03.1980
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
14 Renntage

Bild Elia Viviani (Ita) [AST] 07.02.1989
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
14 Renntage

Bild Andrey Zeits (Kaz) [AST] 14.12.1986
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
14 Renntage


Etappe 1a:
Zeits, Gruzdev und Dyachenko halten die Gruppe klein und führen nach. Wir beschützen Viviani und Brajkovic. Wir werden Viviani am letzten Berg im Feld halten, im Sprint sucht er sich dann ein gutes Hinterrad und gibt alles. Der Rest kommt dann s.t. mit dem Sieger ins Ziel.
Kommen am Berg Attacken sind wir mit Brajkovic, Caruso und Kashechkin dabei.


Etappe 1b:
Wir wollen hier weit vorne landen, mit Brajkovic, Dyachenko, Gruzdev und Kashechkin haben wir 4 gute Zeitfahrer die unsern Zug hier im Rollen halten. Die anderen werden sie so gut es geht unterstützen. Gewartet wird nur auf Brajkovic, wobei dieser nicht zurückfallen sollte bei seiner Klasse.


Etappe 2:
Gruzdev hält die Gruppe klein und führt nach. Brajkovic wird geschützt und vorn gehalten. Wenn es in den Schlussanstieg geht beginnen wir mit einem Ausscheidungsfahren. Nach 4km des Anstiegs machen Zeits und Dyachenko das Tempo. Sie werden alles geben um den Anstieg hier schon schwer zu machen. Gruzdev und Viviani können sich zurückfallen lassen und im Gruppetto das Ziel erreichen. Als nächstes ist Agnoli an der Reihe. Er soll das Tempo nochmal erhöhen um hier weitere Fahrer abzuhängen. Danach übernimmt Kashechkin und danach Caruso, wenn Caruso fertig ist wird Brajkovic attackieren und nur noch wenige oder keiner wird folgen können. Solo zieht er durch, hat er Begleiter wird er deren Attacken folgen und sie im Sprint schlagen. Caruso und Kashechkin geben auch alles für eine gute Platzierung.


Etappe 3:
Brajkovic wird geschützt. Wir schonen heute unsere Kräfte für die morgige Etappe. Wir schauen ob wir Viviani über die Hügel bekommen, wenn ja wird er im Sprint gewinnen. Gehen Attacken von Favoriten sollen sofort Brajkovic, Caruso und Kashechkin dabei sein. Im Sprint einer größeren Gruppe hält Brajkovic mit rein.


Etappe 4: Grudzev und Viviani führen nach. Im Schlussanstieg kontrollieren Agnoli, Dyachenko und Zeits das Tempo. Caruso und Kashechkin kümmern sich um Brajkovic. Der attackiert 2km vor dem Ziel. Zieht solo durch, im Sprint gibt er alles. Caruso und Kashechkin geben ebenfalls alles für eine gute Platzierung.
Benutzeravatar
Gottschi
Forum Admin
 
Beiträge: 576
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon schluri » 18. Apr 2013, 18:03

BildBild SKY PROCYCLING Bild

Bild Rigoberto Uran Uran (Kol) [SKY] 26.01.1987
06.03. - 12.03. Tirreno - Adriatico 2.WT
23.03. - 24.03. Critérium International 2.HC
17.03. Milan - San Remo 1.WT1
31.03. Ronde van Vlaanderen 1.WT1
22.03. E3 Prijs Vlaanderen - Harelbeke 1.WT2
07.04. Paris - Roubaix 1.WT1
____________________
Gesamt: 15

Bild Kanstantin Siutsou (Blr) [SKY] 09.08.1982
27.02. Le Samyn 1.1
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
23.03. - 24.03. Critérium International 2.HC
01.04. - 06.04. Vuelta al Pais Vasco 2.WT1
____________________
Gesamt: 18

Bild Salvatore Puccio (Ita) [SKY] 31.08.1989
06.03. - 12.03. Tirreno - Adriatico 2.WT
17.03. Milan - San Remo 1.WT1
31.03. Ronde van Vlaanderen 1.WT1
22.03. E3 Prijs Vlaanderen - Harelbeke 1.WT2
07.04. Paris - Roubaix 1.WT1
____________________
Gesamt: 11

Bild Sergio Luis Henao Montoya (Kol) [SKY] 10.12.1987
06.03. - 12.03. Tirreno - Adriatico 2.WT
23.03. - 24.03. Critérium International 2.HC
17.03. Milan - San Remo 1.WT1
31.03. Ronde van Vlaanderen 1.WT1
22.03. E3 Prijs Vlaanderen - Harelbeke 1.WT2
07.04. Paris - Roubaix 1.WT1
____________________
Gesamt: 13

Bild Tony Gallopin (Fra) [SKY] 24.05.1988
27.02. Le Samyn 1.1
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT
23.03. - 24.03. Critérium International 2.HC
____________________
Gesamt: 11

Bild Dario Cataldo (Ita) [SKY] 17.03.1985
06.03. - 12.03. Tirreno - Adriatico 2.WT
____________________
Gesamt: 7

Bild Evaldas Siskevicius (Lit) [SKY] 30.12.1988

Bild Javier Moreno Bazan (Esp) [SKY] 18.07.1984


Etappe 1a

Henao und Uran werden von Siutsou, Cataldo und Gallopin beschützt und vorne im Feld gehalten.
Moreno, Puccio und Siskevicius werden sich schön beim Nachführen abwechseln und nciht mehr als 3 Fahrer in die Gruppe lassen.
Am Anstieg vorm Ziel werden die drei das Tempo erhöhen und dazu wird auch Cataldo das Tempo erhöhen damit sich schon mal alle für das MZF aufwärmen könne und wir die sprinter los werden. Wir halten das Tempo dann bis zum Ziel hoch. Im Ziel wird dann Uran Heno den Sprint anziehen und aufs Podest kommen.


Etappe 1b
Für uns heist es kreiseln, kreiseln und nochmals kreiseln wenig zeit verlieren und das beste raus holen.


Etappe 2

Henao und Uran werden von Siutsou, Cataldo und Gallopin beschützt und vorne im Feld gehalten.
Moreno, Puccio udn Siskevicius führen nach und lassen nicht mehr als 3 Mann in die gruppe.
Gallopin wird am Anstieg in der Mitte des Rennens mit nachführen.
Am Schlussanstieg heist es dann ein schönes Selektives Rennen mit hohem tempo zu starten.
Die 4 tempo bolzer werden sich erstmal verausgaben danach ist Cataldo dran der soll in seiner Heimat mal zeigen was er in den beinen hat.
Siutsou wird dann ein sehr hohes Tempo an den tag legen und bis 1km vor dem Ziel voll durchziehen um unsere beiden Columbianer nur noch mit sehr wenigen Fahrern alleine zu lassen. 1km vor dem Ziel soll dann Uran mal so richtig auf die tube drücken und zeigen was Columbia Power ist. 500m vor dem Ziel ist dann Henao mt einer Attacke dran der keiner mehr folgen Kann. er holt sich den Sieg. Uran fährt so schnell weiter wie er kann und will noch eine gute Platzierung genauso wie siutsou.


Etappe 3

Nach dem die manschaft des gestrigen Leaders keine Nachführarbeit geleistet hat werden wir das auch nicht tun und Gallopin in die Gruppe schicken. Puccio und Siske werden sich darum kümmern das er auch in die Gruppe kommt. Siutsou, Cataldo werden Henao und Uran beschützen und immer hinter den tempo machern halten. Moreno, Puccio und Sike sollen nur in die Nachführarbeit eingreifen um am Ende des Rennens mit weniger Abstand als 4 minuten isn Ziel zu kommen !!!
Gallo sind die Wertungen egal. Er soll gut mitarbeiten und am Mitte des letzten Asntieges Attackieren um seine Mitstreiter los zu werden. Er zieht dann bis zum Ziel voll durch und holt sich den SIeg.
Hinten im feld werden Henao und Uran immer bei den Favos wie Contador und Evans gehalten. Attackieren sie gehen die beiden mit Cataldo und Siutsou mit aber keiner wird in dieser Gruppe arbeiten. Sie fahren nur mit. Im Sprint wird dann von allen der sprint für Henao angezogen egal ob aus kleiner Gruppe oder dem gesamten Feld.


Etappe 4

Unsere Jungs konnten sich gestern schonen und das sollen sie auch zeigen. Ziel ist es 2min auf die gestrigen ausreißer herauszuholen und das ist mehr als möglich !!
Sike,Puccio und Gallopin werden nicht mehr als 3 Leute in die gruppe lassen und doesiert nachführen. Henao wird von Uran,Cataldo,Siutsou und Moreno immer hinter den Tempo machern gehalten.
Am Anstieg vor dem Ziel werden die drei sich total verausgaben bis sie vom Rad fallen hier wollen wir das Feld extrem verdünnen.
In der Abfahrt gehen dann schon mal Moreno und Siutsou in die Tempo Arbeit und ballern den Schlussanstieg richtig rein. Bei km 158 ist dann Cataldo dran. Dieser soll dann noch mal so richtig reinhalten. Ab km 161 macht dann Uran das Tempo an sienem hinterrad ist Henao und bei den beiden sollten dann nicht mehr viele sein!!
2km vor dem Ziel wird dann Henao volles brot Attackieren und sich den SIeg holen !!
Uran zieht weiter voll durch.
Siutsou,moreno,Gallopin,puccio und siske können so hart arbeiten das sie auch austeigen können. sie sollen sich total verausgaben.
Zuletzt geändert von schluri am 23. Apr 2013, 13:50, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
schluri
 
Beiträge: 152
Registriert: 01.2013
Wohnort: Kassel
Geschlecht:

Re: 18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon Maestro » 18. Apr 2013, 19:07

Bild BLANCO PRO CYCLING Bild

Bild Thomas Dekker (Ned) [BPC] 06.09.1984
06.02. - 10.02. Tour Méditerranéen 2.1
17.02. - 20.02. Volta ao Algarve 2.1
Pais Vasco
15 Renntage

Bild Robert Gesink (Ned) [BPC] 31.05.1986
Pais Vasco
06 Renntage

Bild Steven Kruijswijk (Ned) [BPC] 07.06.1987
Pais Vasco
06 Renntage

Bild Bauke Mollema (Ned) [BPC] 26.11.1986
Pais Vasco
06 Renntage

Bild Tom Jelte Slagter (Ned) [BPC] 01.07.1989
Tirreno-Adriatico
Pais Vasco
13 Renntage

Bild Laurens ten Dam (Ned) [BPC] 13.11.1980
Pais Vasco
06 Renntage

Bild Martin Velits (Svk) [BPC] 21.02.1985
Pais Vasco
06 Renntage

Bild Peter Velits (Svk) [BPC] 21.02.1985
Pais Vasco
06 Renntage


Gesamttaktik: stark präsentieren, auf den Bergetappen gute Leistung bringen!

Etappe 1 (a): M. Velits führt, ten Dam und Dekker sorgen dafür das keine zu große Gruppe wegkommt, die M. Velits dann später kontrolliert. Sollten 5 oder mehr Fahrer wegkommen springt Kruswijk als Aufpasse mit, aber ansonsten gilt es möglichst kraftsparend zu agieren, sollte es zu Attacken am letzten Hügel kommen sind P. Velits und Mollema immer abwechselnd dabei, sie brauchen nur dranbleiben und sich auf ihren Sprint verlassen, kommt es zum Sprint einer größeren Gruppe sprinten P. Velits und Mollema für uns, Gesink und Kruswijk bleiben s.t.


Etappe 1( b): Vollgas geben und kurbeln, wir haben starke Zeitfahrer (die Velits Brüder, Gesink, Mollema, Dekker) am Start und auch die anderen können diese Disziplin gut. Wir wollen einen absoluten Topplatz!


2. Etappe: M. Velits kontrolliert die Gruppe und führt nach, am Schlussanstieg machen wir dann Höllentempo! Dekker,Kruswijk und ten Dam mit irrem Tempo, wenn die nicht mehr können kommen Slagter und Kruswijk nach vorne und ziehen nochmal das Tempo hoch, Gesink greift dann 2 Kilometer vor dem Gipfel an, Mollema und P. Velits reagieren auf alle Attacken und geben in einem Sprint alles, genau wie Gesink wenn er in einer Gruppe ist!


3. Etappe: Heute ist eine klassische Ausreißeretappe, hat man ja auch IRL gesehen. Deswegen schicken wir Slagter in die Gruppe, dann können sich alle anderen zurückhalten und Kräfte sparen. Kommt die Gruppe durch bleibt Slagter dran und siegt im Sprint! Im Feld beschützen alle Mollema und P. Velits, wir wollen mit möglichst wenig Kraftverbrauch durchkommen. Mollema und P. Velits gehen Favoritenattacken am Ende mit, machen aber nichts, sie können sich auf den Sprint verlassen, den sie immer fahren werden, egal wie groß die Gruppe ist! Reine Sprinter können nicht mithalten, dafür ist der Berg doch zu schwer!


4. Etappe: Heute kann es nur eins geben, Angriff! Wir haben so ein brutal starkes Bergteam am Start, da muss es krachen. M. Velits kontrolliert von unserer Seite aus die Gruppe bis zum Schlussanstieg, dann legen wir gewaltig los. Dekker und ten Dam jagen in den Berg rein als gäbe es kein Morgen machen so 3 bis 4 Kilometer Tempo das den anderen hören und sehen vergeht, sind dann alle schon angeknackst greift Gesink schon nach 5 Kilometern Anstieg an, er will hier den Tagessieg. Slagter, P. Velilts, Mollema und Kruswijk können dann lediglich den Verfolgern am Hinterrad sitzen und müssen keinen Meter machen. Sollte Gesink eingeholt werden schicken wir dann Kruswijk in den Angriff und die anderen setzen sich wieder ans Hinterrad. 3 Kilometer vor dem Gipfel würde P. Velits angreifen und Mollema sowie Gesink bleiben nur an den Verfolgern am Hinterrad. P. Velits zieht durch und gibt alles, notfalls sprintet er auch, Mollema bleibt bei seinen direkten Konkurrenten am Hinterrad und schlägt sie im Sprint, Gesink und der Rest der Mannschaft fährt so schnell wie möglich hoch!
Maestro
Forum Admin
 
Beiträge: 134
Registriert: 08.2012
Geschlecht:

Re: 18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon eder04 » 18. Apr 2013, 19:31

Taktikschluss 1b+2. Etappe Morgen 15.30 Uhr
eder04
Forum Admin
 
Beiträge: 487
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon Luxor » 18. Apr 2013, 23:15

Bild SAXO-TINKOFF Bild

Bild Alberto Contador Velasco (Esp) [STB] 06.12.1982
18.03-24.04 Volta Ciclista Catalunya 2.WT 7 Tage
____________________
Gesamt: 7

Bild Jesus Hernandez Blazquez (Esp) [STB] 28.09.1981
18.03-24.04 Volta Ciclista Catalunya 2.WT 7 Tage
____________________
Gesamt: 7

Bild Thomas Löfkvist (Swe) [STB] 04.04.1984
17.02.-20.02 Volta ao Algarve 2.1 4 Tage
06.03.-12.03. Tirreno-Adriatico 2.WT 7 Tage
____________________
Gesamt: 11

Bild Benjamin Noval Gonzalez (Esp) [STB] 23.01.1979
18.03-24.04 Volta Ciclista Catalunya 2.WT 7 Tage
____________________
Gesamt: 7

Bild Lars Petter Nordhaug (Nor) [STB] 14.05.1984
17.02.-20.02 Volta ao Algarve 2.1 4 Tage
06.03.-12.03. Tirreno-Adriatico 2.WT 7 Tage
____________________
Gesamt: 11

Bild Nicolas Roche (Irl) [STB] 03.07.1984
18.03-24.04 Volta Ciclista Catalunya 2.WT 7 Tage
____________________
Gesamt: 7

Bild Michael Rogers (Aus) [STB] 20.12.1979
18.03-24.04 Volta Ciclista Catalunya 2.WT 7 Tage
____________________
Gesamt: 7

Bild Paolo Tiralongo (Ita) [STB] 08.07.1977
03.03. - 10.03. Paris - Nice 2.WT 8 Tage
____________________
Gesamt: 8


Gesamt:
Contador will als Vorbereitung für den Giro diese Rundfahrt gewinnen.

1b.Etappe:
Mit Contador, Rogers, Roche und Lövkvist haben wir Top-Zeitfahrer und wollen hier gleich mal ein Zeichen setzen. Die 4 machen die Hauptarbeit.


2.Etappe:
Alle unterstützen Contador. Der klebt heute einfach nur an den restlichen Favoriten und übersprintet sie im Sprint.


3.Etappe:
Wie gestern reagieren wir nun. Contador wird vom gesamten Team unterstützt und weicht nie vom Hinterrad von den anderen Favoriten.
Hernandez und Noval führen nach.

4.Etappe:
Heute soll es krachen.
Wir haben uns die gesamte Rundfahrt zurückgehalten, aber heute wollen einen Vorgeschmack für den Giro geben.
Lövkvist, Noval und Hernandez sorgen am Anfang dafür das eine Gruppe mit höchstens 3 Mann fahren gelassen wird.
Dann führen Hernandez und Noval mit moderatem Tempo nach. Die Ausreißer sollen bei 5-6 Minuten gehalten werden. Wird die Grenze überschritten wird das Tempo erhöht.
Am Anstieg hinauf nach Brentonico kommt dann Lövkvist wieder dazu und das Tempo wird angezogen. Hernandez und Noval sollen hier voll in den roten Bereich gehen. Lövkvist soll auch ein hohes Tempo anschlagen, sich aber noch Kräfte für die Abfahrt sparen. Durch dieses hohe Tempo sollten bereits einige zurückfallen. Sollten die 2 zurückfallen, macht Lövkvist das Tempo alleine weiter. Er teilt sich seine Kräfte so ein, das er bis zum Beginn des Schlussanstiegs ein hohes Tempo fahren kann.
Hier reihen wir uns dann wie folgt auf:
Contador->Rogers->Tiralongo->Roche->Nordhaug. (Nordhaug also an der Spitze, Contador am Ende).
Und in dieser Reihenfolge fegen wir diesen Berg hoch, als wenn es keinen Morgen mehr geben würde. Spätestens wenn Roche seinen Dienst erledigt hat sollten eigentlich nur noch 5-6 weitere Fahrer mit uns in der Gruppe sein. Zusätzlich sollten alle Attacken verpuffen. Trotzdem machen wir weiter Dampf, zunächst soll Tiralongo mit seinem Tempo alle Kapitäne isolieren und dann soll Rogers sie richtig zum leiden bringen.
Contador wartet bis die restliche Leute einen sitzen hat und tritt an. Dann soll er Solo in Richtung Ziel fahren und den Etappensieg + eventuell auch noch den Gesamtsieg holen.
Luxor
 
Beiträge: 106
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon eder04 » 21. Apr 2013, 21:56

Taktikschluss 3. Etappe: Montag 16.30 Uhr
eder04
Forum Admin
 
Beiträge: 487
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: 18.04. - 21.04. Giro del Trentino 2.HC

Beitragvon eder04 » 22. Apr 2013, 17:01

Taktikschluss 4. Etappe Dienstag 15.30 Uhr
eder04
Forum Admin
 
Beiträge: 487
Registriert: 01.2013
Geschlecht:


Zurück zu "Taktik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron